Meine Wandlung...

Für mich war mein Leben ganz normal.

 

Es war geprägt von „ich muss“ - und all den damit verbundenen Pflichten und andererseits von „ich will nicht“ – und all den damit verbundenen Erfahrungen.

Heute weiß ich, dass Letzteres nur der Widerstand gegen das „ich muss“ war und ich somit genau das erfahren und erlebt habe, was ich eigentlich vermeiden wollte.

 

Ich kann mich noch gut an Worte erinnern, die ich oft in der Kindheit hörte:

„Man muss dieses und jenes tun, was würden sonst die Anderen sagen.“

„Zuerst die Arbeit dann das Vergnügen.“

„Frag‘ nicht, mach einfach.“

Diese und andere Glaubenssätze haben sich eingeprägt und ich habe nach ihnen gelebt – ohne sie jemals zu hinterfragen.

 

Somit war mein Leben vollbepackt mit Aufgaben und die Tage wurden immer grauer und anstrengender. In den Nächten kreisten meine Gedanken um die Vergangenheit und malten die Zukunft schwarz an.

Meine innere Unruhe verhinderte die Entspannung, was sich verständlicherweise auch in körperlichen Schmerzen ausdrückte.

 

Ich hatte die Freude verloren.

 

Es kostete mich viel Kraft, die Fassade weiterhin aufrecht zu erhalten, damit niemand merkte, wie es mir wirklich ging. Dennoch dauerte es noch eine ganze Weile, bis ich akzeptieren konnte, dass dieser Zustand für mich nicht normal war.

 

Ich suchte ärztlichen Rat und erhielt die Diagnose depressiver Belastungsreaktion. Ich besuchte Therapien und konnte vieles von dem Gesagten im Kopf verstehen. Die Ratschläge waren gut gemeint und manche konnte ich auch umsetzen und in mein Leben integrieren.

Aber dennoch fiel ich immer wieder in alte Muster, die ich damals als solche weder erkennen und noch lösten konnte. Eines Tages betrachtete ich eine Situation von oben, obwohl ich in das Geschehen involviert war, und dachte: „Ich möchte nicht so reagieren“, war allerdings in diesem Augenblick nicht in der Lage mein Verhalten zu ändern.

 

Durch die Hilfe meines Mannes lernte ich in dieser Zeit die beiden Schamanen Sylvia und Andreas Graf kennen.

Meine Skepsis der schamanischen Heilung gegenüber war groß. Ich glaubte nicht so ganz an die energetische Welt. Die Materie war mir bekannter, vertrauter und somit realer.

Nach der ersten Sitzung wollte ich auch nicht mehr hingehen. Ich hatte große Angst vor dem, was dort noch hochkommen könnte. Ich hatte Angst vor mir selbst.

 

Doch irgendetwas trieb mich an, weiter zu machen. Heute weiß ich, dass dies die leise Stimme meiner Seele war. Und ich tat weiter.

 

Nach jeder Sitzung fühlte ich mich unterschiedlich: manchmal erleichtert, manchmal euphorisch, manchmal war gar nichts anders – zumindest dem Anschein nach.

Mein Leben begann sich zu verändern. Ich konnte die Dinge nun auch von anderen Seiten betrachten und nicht mehr nur durch einen engen Tunnel hindurch.

 

Daraufhin traf ich die Entscheidung am Jahreszyklus von Sylvia und Andreas teilzunehmen und mein Potential begann sich zu entfalten…

 

Martina Schneeweis
Meidlinger Straße 2
A-3508 Höbenbach

info@deine-wandlung.at
Tel.: 0043 (0)676 66 25 987

Du möchtest mich persönlicher kennen lernen oder suchst Unterstützung, dann nimm Kontakt auf.